Archiv für das Schlagwort Gedenken

Erklärung der Teilnehmenden des XI. Treffen der Nachkommen anlässlich des 77. Jahrestages der Selbstbefreiung des KZ Buchenwalds

10. April 2022

, ,

Eine Veranstaltung der Lagerarbeitsgemeinschaft Buchenwald-Dora e.V.

Am 20. Januar 1942 fand die Besprechung mit anschließendem Frühstück in der Villa am Wannsee statt. Das war der Auftakt zum größten Menschheitsverbrechen der Geschichte: Der geplante industrielle Genozid an 11 Millionen europäischen Juden. Das gleiche Schicksal sollte Sinti und Roma wie auch die „slawischen Untermenschen“ treffen.

Wir, die Nachkommen politischer …

... weiterlesen »

Erinnerungsprojekt 1.000 Buchen

9. April 2022

,

Noch in den letzten Tagen vor der (Selbst)Befreiung des KZ Buchenwalds wurden viele Häftlinge auf den Todesmarsch in das KZ Flossenbürg geschickt. Entlang dieses Weges startete das Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V. im Jahr 1999 das integrative Erinnerungsprojekt „1.000 Buchen“. Im Rahmen von Gedenkveranstaltungen pflanzen seitdem Menschen mit und ohne Behinderung Bäume, um das Gedenken an die …

... weiterlesen »

Gedenkveranstaltung anlässlich des 77. Jahrestages der (Selbst)Befreiung des KZ Buchenwald und Mittelbau-Dora

8. April 2022

, ,

Freitag, 8.4.2022

19 Uhr, Kino mon ami WeimarFilm & Gespräch „The Doctors‘ War“ ein biografischer Film über das Leben von Elling Kvamme mit anschließendem Gespräch mit Elsa Kvamme (Tochter und Regisseurin) – englisch

Samstag, 9.4.2022

11 Uhr, Mahnmal im Bereich des ehemaligen Außenlagers im Jonastal, bei ArnstadtGedenkveranstaltung anlässlich des  77. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers SIII

16 Uhr, Lehnstedt, …

... weiterlesen »

Gedenken an Suhler Antifaschisten  auf dem Heinrichser Friedhof

4. April 2022

, ,

Autorin: Elke Pudzuhn (BG Südthüringen)

Vor 77 Jahren, am 5. April  1945, ist für die Menschen der Städte Suhl und Zella-Mehlis  der Krieg zu Ende. Die amerikanischen Truppen unter General Patton sind auf dem Vormarsch nach Weimar. Die Häftlinge des KZ Buchenwald setzen einen Funkspruch ab: „SOS, die SS will uns liquidieren“ und die Amerikaner funken zurück: …

... weiterlesen »

Gedenken an Rosa & Karl

15. Januar 2022

, , , ,

„Entfremdet und entwürdigt ist nicht nur der, der kein Brot hat, sondern auch der, der keinen Anteil an den großen Gütern der Welt hat.“ Rosa Luxemburg

Am 15. Januar 1919 – wenige Tage nach der blutigen Niederschlagung des Januaraufstands – verhafteten in Berlin Freikorpssoldaten die untergetauchten Führer:innen des Spartakusbundes, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Sie verschleppten die Beiden in ihr Hauptquartier und …

... weiterlesen »

Gedenken an Suhler Antifaschist:innen

7. Januar 2022

, ,

Rede von Elke Pudszuhn (BG Südthüringen)

Am 5. Januar 1945 wurden acht Antifaschist:innen der Widerstanssgruppe „Friedberg“ im „20-Sekunden-Takt“ im Lichthof des Landesgerichtsgefängnisses Weimar hingerichtet. Am Mittwoch, den 5. Januar 2022 gedachten Angehörige, Freund:innen und Mitglieder des TVVdN/BdA am Gedenkstein an der Wendeschleife Friedbergsiedlung der Ermordeten. Für unseren Verband sprach Elke Pudszuhn die Gedenkworte:

Vor 77 Jahren, am …

... weiterlesen »

80. Todestag von Walter Krämer

6. November 2021

, , ,

Der Kommunist und Widerstandskämpfer wurde bekannt als „Arzt von Buchenwald“. Vielen Mithäftlingen hat er medizinisch geholfen, wofür ihm der Staat Israel im Jahr 2000 postum den Titel „Gerechter unter den Völkern“ verlieh.

Von Beruf Schlosser, eignete sich Krämer seine medizinische Kenntnisse im Selbststudium an, organisierte die Krankenversorgung und führte auch selbst Operationen durch. Er galt …

... weiterlesen »

Tag der Opfer des Faschismus 2021

13. September 2021

, , , , ,

Auszug aus der Rede der Landesvorsitzenden, Kati Engel

Seit 1945 ist der zweite Sonntag im September der Tag, welcher der Ehre und dem Andenken der Opfer des Faschismus gewidmet ist. Er ist damit der älteste Gedenktag für die Opfer des Naziregimes.

Bereits in den ersten Wochen nach der Befreiung entstanden vielerorts Antifa-Ausschüsse, in denen die Verfolgten des …

... weiterlesen »

Breitscheid-Gedenken 2021

24. August 2021

, , , ,

Rede der stellv. Landesvorsitzendenden, Karin Schrappe

Verehrte Anwesende,

Es ist eine gute Tradition, heute wieder gemeinsam an Rudolf Breitscheid zu erinnern, ihm zu gedenken und im Namen unseres Thüringer Verbandes der Verfolgten des Naziregimes und des Bundes der Antifaschisten zu mahnen.

Der Name Breitscheid fiel an unserem Familientisch durch Curt Albrecht, einem Familienmitglied und Überlebenden des KZ Buchenwald. …

... weiterlesen »

Apoldaer Kalenderblatt

6. August 2021

, , ,

Autor: Peter Franz (Basisgruppe Weimar-Apolda)

Seit dem 1. Januar 2021 gibt der Prager-Haus Apolda e.V. für jeden Tagein Kalenderblatt für Apolda und Weimar heraus, mit dem an einen derVerfolgten, Emigrierten oder Ermordeten des Naziregimes erinnert wird.Eine kurze Biografie mit Bild, manchmal nur der Name und ein paar wenigeDaten sollen so an Menschen erinnern, die unter dem …

... weiterlesen »

Ältere Nachrichten ·